Österreichs Zentralbank meldet Vollzug: 1.200 Goldbarren angekommen

Die Nationalbank Österreichs hat die Ankunft von 15 Tonnen Gold aus ausländischen Lagerbeständen im heimischen Tresor bekanntgegeben.

Im September hatte die Österreichische Nationalbank die Heimholung von 15 Tonnen Gold bis Jahresende angekündigt, die bislang im Ausland lagerten. Am heutigen Freitag meldeten die Zentralbanker Vollzug.

1.200 Goldbarren von je 12,5 Kilogramm Gewicht seien im Notenbanktresor in Wien eingelagert worden, heißt es am heutigen Freitag. Die aus London eingetroffene Ware habe man zuvor eingehend geprüft.

„Heute ist ein großer Tag, ein Weihnachtsgeschenk für Österreich wenn sie wollen, weil Gold schenkt man ja gerne“, kommentierte Nationalbank-Gouverneur Ewald Nowotny den Rückholungserfolg.

Bis 2020 soll die Hälfte des OeNB-Goldbestandes von insgesamt 280 Tonnen in Österreich lagern. Lediglich 32 Tonnen Gold dürften sich laut offiziellen Angaben derzeit schon in Wien befinden.

Quelle: Goldreporter

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü